Welche sind die besten Forex Trading Strategien?

Ausgewogene Forex Trading Strategien sind für Trader im Devisenhandel unverzichtbar. Nur mit guten, ausgewogenen Strategien kann dieser Handel erfolgreich funktionieren. Zahlreiche Forex Handelsstrategien werden veröffentlicht, sie richten sich an Anleger mit unterschiedlichem Handels- und Risikoprofil. Jeder Trader kann daher seine zu ihm passende Strategie finden.

Mit diesen Strategien handelt ein Mensch so, wie er es finanziell und zeitlich verkraftet. Daytrading beispielsweise ist für viele Menschen keine Option, weil sie berufstätig sind. Auch sind viele Anleger nicht allzu risikofreudig. Doch es gibt auch wenig zeitaufwendige und eher konservative Forex Strategien, mit denen zwar niemand über Nacht Millionär wird, die aber auch nicht so hohe Risiken bergen. Wichtig zu wissen: Der Anleger muss sich darüber im Klaren sein, wie er handeln möchte, wie viel Zeit und Geld er einsetzen kann und ab welchem Verlust seine emotionale Schmerzgrenze überschritten wird, sodass er dann lieber aufhört zu handeln. Die gewählte Strategie sollte zu diesen Parametern passen und der Trader sollte vorab den für ihn besten Fx Broker anhand eines Forex Broker Vergleichs und Forex Tests auswählen. Sie kann vorgegeben sein, doch jedermann kann auch selbst eine Forex Strategie entwerfen. Der Nutzen der Strategien besteht

  • in einer verlässlichen Kalkulation möglicher Gewinne und Verluste,
  • in der Basis für einen persönlichen Tradingplan sowie
  • in der Möglichkeit, ein Tradingziel konsistent zu verfolgen.

Fragen zum eigenen Tradingstil

Nur wer seinen Tradingstil richtig einschätzen kann, ist in der Lage, hierfür auch eine Strategie zu entwerfen. Anfänger können das in der Regel nicht, weil sie noch nicht wissen, wie schnell beim Forex Trading System Geld gewonnen und verloren wird und weil sie ihre emotionale Reaktion darauf nicht kennen. Wichtig zu wissen: Von Anfang an muss etwas echtes Geld im Spiel sein. Nur so lässt sich diese emotionale Reaktion testen. Folgende Fragen sind bedeutsam:

  • Wie viel Geld können Sie ohne Existenzgefährdung riskieren?
  • Wie viel Zeit haben Sie für das Trading?
  • Was sind Ihre finanziellen Ziele?
  • Sind Sie ein sehr selbstständig handelnder Mensch oder vertrauen Sie lieber einer Anleitung?
  • Sind Sie geduldig und demütig oder wollen Sie Ihre Ziele mit Macht erreichen?

forex strategieAus der Beantwortung dieser Fragen resultieren bestimmte Forex Strategien. Der erste Grundsatz lautet: Beim Trading darf nie mehr Geld eingesetzt werden, als Sie schmerzarm verlieren können. Fast jeder Mensch hat monatlich so eine Summe übrig. Wenn aus diesem Einsatz ein Gewinn entsteht, können Sie weiter Ihre Forex Strategie verfolgen. Wenn dieser Einsatz für den laufenden Monat verloren ist, müssen Sie aufhören und Ihre Strategie überdenken. Der Zeitfaktor ist nicht zu unterschätzen. Manche Strategien funktionieren nur im Daytrading, sie sind daher für Berufstätige nicht brauchbar. Die finanziellen Ziele können zum Beispiel darin bestehen, über Nacht sehr reich zu werden, was nur mit vollem Einsatz und hohem Risiko möglich ist, sie können aber auch in einer konsistenten Geldanlage bestehen, die eine Rendite deutlich über dem Festgeldzins einbringt. Sehr selbstständige Menschen werden ihre eigenen Strategien entwerfen, was ein langwieriger, schmerzhafter und teurer Prozess sein kann (aber nicht muss). Demütige und geduldige Menschen werden gern erfolgreiche Strategien übernehmen. Wer ungeduldig ist, muss im Daytrading Scalping mit hohem Kapitaleinsatz betreiben.

Die Basis von Forex Strategien

Die Basis von Forex Strategien kann fundamental und charttechnisch oder auch kombiniert aus diesen beiden Analysemethoden beschaffen sein. Zudem gibt es Social Trading, bei dem die Strategie im Folgen fremder Signale besteht, des Weiteren können Trader Expert Advisors für den vollautomatischen Handel einsetzen. Auch viele Indikatoren unterstützen im Rahmen der technischen Analyse eine Strategie. Die Fundamentalanalyse befasst sich mit wirtschaftlichen Hintergründen für die Währungsentwicklung. Hierzu gibt es aus dem Jahr 2016 das schöne Beispiel des Kursverfalls beim britischen Pfund aufgrund des Brexits. Nachdem die Briten ihren Austritt aus der EU per Referendum beschlossen hatten, fiel der Kurs zum ersten Mal gegen alle anderen Majors und auch sonstige Währungen. Den nächsten Einbruch gab es ab Ende September 2016, nachdem die neue Regierung unter Theresa May konkrete Schritte für den Brexit ankündigte. Solche eindeutigen fundamentalen Signale sind allerdings bei Majorwährungen eher selten. Viele Trader orientieren sich daher eher charttechnisch und nutzen viele Indikatoren. Auch das Social Trading und Expert Advisors, wie sie der MetaTrader zur Verfügung stellt, können zu sehr erfolgreichen Forex Strategien führen.

Einzelne Forex Trading Strategien

  • forex trading strategienTrendfolge: An der Forex bilden sich von Zeit zu Zeit und bei bestimmten Währungspaaren Trends aus. Diese Trends dauern in der Regel zumindest bei den Majors nicht sehr lange (außer bei sehr starken fundamentalen Ereignissen wie dem Verfall des britischen Pfunds im Jahr 2016). Trader können dem Trend folgen, wenn der Kurs des gewählten Währungspaares neue Hochs oder Tiefs ausbildet und wenn es kleine Rücksetzer gibt. Nach Rücksetzern kann der Anleger erneut in Richtung des Haupttrends einsteigen.
  • Break-out: Die Ausbrüche nach oben oder unten sind beim Handeln mit Forex oft zu beobachten. Ihnen geht eine Konsolidierung voraus. Der Ausbruch wird gehandelt, indem der Trader Kaufstopps für eine Call- und eine Put-Position über und unter der Konsolidierung platziert.
  • Swing: Gerade Major-Währungspaare tendieren normalerweise zu Swings, sie steigen und fallen also in Schwüngen gegeneinander. Am unteren Rand des Swings positioniert sich der Trader long, am oberen Rand short.
  • Scalping ist eine beliebte Forex Strategie. Hierbei handelt der Trader mit viel Kapital kurze Ausbrüche und Mini-Trends im Minutenchart.

Bei allen Forex Trading Strategien ist stets das Moneymanagement zu beachten. Setzen Sie einen Stopp-Loss in einer Entfernung, die nur zu geringen Verlusten führen kann.

Forex Strategie am 8. November 2016 ist bewertet mit 5.0 of 5