Welche Konditionen machen einen Forex Broker zum Besten?

Noch bis vor einigen Jahren war der Devisenhandel ausschließlich für Investoren und normale Banken möglich – das Forex Trading kann inzwischen jedoch auch jeder durchführen, der privat Interesse am Handel an der Börse hat. Alles, was dafür benötigt wird, ist ein Depot bei einem Forex Broker – diese finden sich im Internet inzwischen in großer Auswahl. Weil immer mehr Privatanleger erkennen, wie lukrativ die Rendite aus dem Forex Handel sein kann, steigt auch die Zahl der Broker kontinuierlich an. Der erste Schritt sollte dabei jedoch stets ein guter Forex Broker Vergleich sein – wir zeigen Ihnen, wie Sie diesen finden und worauf es dabei zu achten gilt.

Was man grundsätzlich über Broker und Trading wissen sollte

forex brokerUm erfolgreich mit Devisen handeln zu können, müssen wichtige Voraussetzungen erfüllt sein. Dazu gehören zum Beispiel die Volatilität der Währungspaare, aktuelle Analysen und natürlich auch der Hebel. Daher ist das Forex-Trading mit hohen Anforderungen an die entsprechende Handelsplattform verbunden. Für Trader gilt grundsätzlich, sich darüber im Klaren zu sein, dass Devisen allgemein Produkte mit einem relativ hohen finanziellen Risiko sind. Dies darf nicht unterschätzt werden, denn bei fatalen Fehlern droht schnell der Totalverlust. Die Grundlage stellt für Einsteiger in das Forex-Trading ein guter Broker dar. Im besten Fall bietet dieser seinen Kunden ein kostenfreies Demokonto, mit dem man ganz ohne Risiko erste Schritte auf dem Finanzmarkt unternehmen kann. Berücksichtigen Sie stets, dass der Devisenhandel immer mit schnellen Kursänderungen verbunden ist, welche aus der Hebelwirkung resultieren und sich meist direkt auf das eigene Kapital auswirken. Agiert man jedoch mit Sorgfalt und einem guten Auge, dann kann man in Verbindung mit einem soliden Handelssystem durchaus langfristige Erfolge beim Forex-Trading erzielen.

Erfolgreich sein beim Devisenhandel: Was zeichnet den besten Forex Broker aus?

Es gibt kaum einen anderen Bereich auf dem Finanzmarkt, bei dem es so wichtig ist, im Hinblick auf Finanz- und Handelswissen stets auf dem aktuellsten Stand zu bleiben. Eigene Fähigkeiten, die man stets verbessert, sind essenziell für den Erfolg beim Forex-Trading und helfen dabei, Risiken in Zukunft noch genauer abschätzen zu können. Ein bester Forex Broker bietet seinen Kunden daher grundsätzlich eine kostenfreie Führung des Demokontos – das ist allerdings noch längst nicht bei allen Brokern der Fall. Allerdings muss man als Anleger, der zunächst mit kleinen Beträgen traden möchte, ebenso darauf achten, dass bei der Kontoeröffnung keine allzu hohe Mindesteinzahlungssumme verlangt wird.

Die Suche nach einem passenden Broker ist sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Trader nicht ganz einfach, da die Auswahl heutzutage sehr groß ist und sich an unterschiedliche Ansprüche richtet. Jeder Trader hat seine ganz eigenen Anforderungen an einen Broker – wer beispielsweise klassischer Daytrader ist, schätzt vor allem günstige Transaktionskosten und eine schnelle Ausführung der Orders. Als Laie dagegen ist es wichtig, dass ein Demokonto zur Verfügung gestellt wird und die Plattform gleichzeitig gute Schulungsangebote bietet, um das System Forex Trading besser kennenzulernen. Wem es in erster Linie um die Chart-Technik geht, profitiert am meisten von einem Analyse-Tool mit einem möglichst großen Funktionsumfang. Weitere Aspekte können eine hohe Einlagensicherheit und eine große Auswahl an Währungspaaren sein. All diese Kriterien spielen bei einem Broker Vergleich eine entscheidende Rolle und sollten möglichst berücksichtigt werden.

Worauf sollte man als Einsteiger achten, wenn man einen Broker sucht?

beste forex brokerGerade für Anfänger im Devisenhandel ist es von Vorteil, wenn die Mindesteinzahlung nicht sonderlich hoch ist. Allerdings gilt im Umkehrschluss ebenso, dass eine sehr geringe Summe auch mit Risiken verbunden ist, denn dann kann die Hebelwirkung nicht richtig einsetzen. Die Folge dessen wäre, dass eine Position schon über den Online Broker geschlossen wird, wenn sie nur ganz knapp ins Minus gerutscht ist – hier spricht man vom Margin Call. Profis empfehlen daher auch für Einsteiger, auf eine nicht ganz so geringe Mindesteinlage zu achten, die mit einer angepassten Hebelwirkung verbunden ist. Dem sei angemerkt, dass ein großer Teil der Trader beim Deviselhandel mit einer höheren Summe deutlich bessere Konditionen erhält, seien es eine umfangreichere Analyse, kostenlose Börsenkurse in Echtzeit oder auch einen eigenen Account-Manager.

Welche Online Broker schneiden bei einem Vergleich am besten ab?

Pauschal lässt sich eine solche Frage kaum beantworten, denn hier geht es in gewisser Hinsicht immer auch um die eigenen Anforderungen von einem Trader die beim Forex Broker Test wichtig sind. Wünscht man sich zum Beispiel explizit einen deutschen Broker, dann erhält man bei einem Vergleich im Internet ein völlig anderes Ergebnis als würde man nach dem richtigen Demokonto suchen. Ein sich innerhalb Deutschlands oder in der EU befindender Broker bietet dennoch einige klare Vorteile gegenüber Brokern aus anderen Ländern – denn im Falle von Problemen gilt hier stets das EU-Recht. Weiterhin profitieren gerade Anfänger von einem deutschsprachigen Kundenservice sowie von ausgefeilten Forex Trading Strategien.

Wer endgültig die richtige Entscheidung für einen Forex Broker treffen muss, benötigt jedoch mehr als nur einen einzigen Vergleich. Die Basis ist grundsätzlich stets, dass man sich schon im Vorfeld darüber Gedanken gemacht haben sollte, welche Ziele man mit dem Trading anstrebt – nur so lässt sich ein für einen selbst passender Broker mit einer guten Handelsplattform, umfassenden Schulungsmöglichkeiten und weiteren Features finden. Setzen Sie Ihr Gewinnzielen noch nicht gleich allzu hoch an, denn dies führt oft nur zu Enttäuschungen. Im besten Fall probiert man gleich im Vorfeld verschiedene Broker aus, die ein kostenfreies Demokonto anbieten. Auf diese Weise erfährt man, wie das Handling der einzelnen Broker-Plattformen ist: Lassen diese sich einfach bedienen und findet man direkt alles, was man benötigt? Eine kompliziert aufgebaute Plattform ist alles andere als empfehlenswert, denn gerade beim Devisenhandel muss es oft schnell gehen, um keine Verluste einzufahren!

Noch ein guter Tipp: Wer sich wertvolles Know-How von Profis holen möchte, sollte sich bei einem Vergleich danach informieren, ob ein Broker auch Social-Trading-Plattformen anbietet. Hier können Experten und Einsteiger miteinander in Kontakt treten und sich austauschen.

Ein Broker Vergleich sollte möglichst regelmäßig durchgeführt werden

Nicht nur als Einsteiger in den Devisenhandel, sondern auch später im laufenden Trading lohnt es sich, immer wieder einen Vergleich verschiedener Broker im Internet durchzuführen. Der Forexhandel ist ein wechselhafter Markt und bringt immer wieder neue Broker hervor, die sich gegenseitig mit ihren Konditionen zu unterbieten versuchen. Natürlich sollte man jedoch auch bei etablierten Brokern stets auf dem neuesten Stand bleiben, da auch diese sich immer weiterentwickeln. Vor allem in Hinblick auf Marktanalysen, Support und Kundenservice sollte es stets Aktualisierungen bei einem guten Broker geben – dies wirkt sich nämlich auch auf den Erfolg von den Tradern sehr positiv aus. Aus diesem Grund ist ein sorgfältiger Vergleich verschiedener Broker in regelmäßigen Abständen immer zu empfehlen, um langfristig eine gute Rendite zu erhalten und zu einem erfahrenen Trader zu werden.

bester Forex Broker am 8. November 2016 ist bewertet mit 5.0 of 5