Der unabhängige Broker Vergleich Oktober 2017

In Zeiten, in denen das Internet eine immer wichtigere Rolle im Handel spielt, ist es nicht verwunderlich, dass auch die Finanzbranche stark davon beeinflusst wird. Vor allem der Aktienhandel ist für deutlich mehr Menschen attraktiver geworden, denn dank Online-Brokern kann sozusagen jeder von seinem Computer oder Smartphone aus mit Fonds, Aktien, Devisen und anderen Dingen handeln. Somit wächst der Pool der Online-Trader stets weiter. Damit Wertpapiere und Aktien gehandelt werden können, ist es wichtig, einen Broker zu haben, der eine Art Vermittler darstellt. Er operiert im Auftrag seines Kunden an der Börse. Gleichzeitig stellt der Broker ein Depot bereit, in dem Trader alle ihre Fonds, Aktien und andere Dinge sammeln können – all dies natürlich auf digitalem Wege über spezielle Internet-Plattformen. Somit ist es wichtig, den richtigen Broker zu finden, denn der finanzielle Gewinn kann zu einem großen Teil davon abhängen.

Der Broker Vergleich – wie findet man den passenden Broker?

euro-96598_960_720-300x205Um als Trader auf dem Börsenmarkt Erfolge verbuchen zu können, ist es wichtig, ein Depot zur Verfügung zu haben – somit ist ein guter Broker ein Muss. Allerdings gibt es mittlerweile einen riesigen Pool an Brokern, aus denen man wählen kann. Sowohl Direktbanken als auch Filialbanken, die im Internet agieren, bieten sich als Broker an – da ist es wichtig, sich nicht für das erstbeste Angebot zu entscheiden, sondern im Vorfeld einen ausführlichen Vergleich durchzuführen. Dank des Internets geht dies sehr schnell und einfach: Führt man einen Vergleich durch, lassen sich binnen weniger Minuten Depots und Anbieter vergleichen. Auf diese Weise erhält man einen optimalen Überblick. Weiterhin ist es wichtig zu wissen: Bei einem Depotkonto handelt es sich um ein Finanzprodukt, das sich aus vielen Elementen zusammensetzt, die gemeinsam für einen guten Ertrag erforderlich sind. Abhängig davon, welche Art von Trader man selbst ist, gibt es verschiedene Kriterien, nach denen man hier handeln sollte. Nutzen Sie einen Online-Vergleich sowie Trader Bewertungen für Broker und passen Sie Ihre Suche entsprechend der eigenen Bedürfnisse an.

Die wichtigsten Kriterien für einen Broker Online Vergleich – darauf sollten Sie achten

Wenn Sie einen Online Vergleich für Broker durchführen, ist es wichtig, die entscheidenden Aspekte zu kennen. Dazu zählen unter anderem preiswerte Gebühren pro Order, die sich im Idealfall an der Menge der selbst durchgeführten Orders pro Jahr orientieren. Auch sollten die Depotführung sowie weitere Serviceleistungen kostenfrei sein. Ganz egal, ob man Aktien als lukrative Form der Geldanlage nutzen, aktiv traden oder lieber an der Börse spekulieren möchte – das Wichtigste ist stets, dass am Ende ein guter Ertrag dabei entsteht. Daher ist es wichtig, dass für die Depotführung oder für Transaktionen möglichst keine Kosten anfallen, denn ansonsten reduziert dies den Gewinn drastisch. Für diesen Fall ist ein Depot Vergleich zu empfehlen, der häufig direkt im Zusammenhang mit einem Broker-Vergleich durchgeführt werden kann und schnell aufzeigt, wo es die besten Konditionen gibt.

Die Kosten für Broker im Detail erklärt

binäre optionenDie Kontoführung ist bei normalen Girokonten schon lange kostenlos – genauso sollte es sich auch bei einem Wertpapierdepot verhalten. Es gibt viele Anbieter ohne Gebühren, die man bei einem Broker Online Vergleich herausfiltern kann. Orientieren Sie sich daran, um eine maximale Rendite an der Börse zu erzielen. Fast noch wichtiger als die Depotgebühren – die nur einmal pro Jahr anfallen würden – sind die Kosten pro Order. Oft werden von Online Brokern spezielle Provisionen für eine Order erhoben – also dafür, dass die Aufträge der Kunden beim Trading durchgeführt werden. Diese Gebühren werden, wenn sie denn anfallen, für jeden Auftrag erneut berechnet. Wer hier nicht schon im Vorfeld Acht gibt, kann schnell in eine fatale Kostenfalle geraten, bei der die Ausgaben höher sind als der Gewinn. Auch, wenn diese Durchführungen zu einem fixen Preis angeboten werden, muss darauf geachtet werden, dass die Gebühren möglichst günstig sind. Hier lohnt sich der Broker Online Vergleich ebenso, um die einzelnen Konditionen einander gegenüberstellen zu können – so erhält man den besten Überblick.

Für jeden Trader die passenden Ergebnisse beim Broker Online Vergleich

Ein wichtiger Faktor bei einem Vergleich verschiedener Online Broker im Internet stellt grundsätzlich die eigene Art zu traden dar. Wer nur hin und wieder als Trader im Netz tätig ist, benötigt unter Umständen einen anderen Broker als jemand, der täglich viele Stunden damit verbringt. Es ist hier durchaus hilfreich, im Vorfeld abzuschätzen, wie hoch das Ordervolumen pro Jahr ist. Hat man einen ungefähren Wert ermittelt, lässt sich ein Broker Online Vergleich viel zielgerichteter durchführen. Einige Angebote eignen sich besser für Profis, die mit einem hohen Volumen traden, andere dagegen eher für Laien, die sich erst noch auf dem Börsenmarkt zurechtfinden müssen. Häufig genießen Profi-Trader noch zusätzliche Rabatte oder Bonuszahlungen, wenn eine bestimmte Ordermenge erreicht wird.

Weitere wichtige Fragen

Prinzipiell sollte man mit einem Broker Online Vergleich nur nicht die Gebühren verschiedener Broker miteinander vergleichen, sondern auch bei der Eröffnung eines neuen Kontos auf einige Dinge achten. Die wichtigsten Fragen lauten daher wie folgt:

  • Wie viele Orders führe ich durchschnittlich jedes Jahr aus?
  • Wo an der Börse möchte ich als Trader arbeiten?
  • Was ist das Ziel meiner Anlagen?
  • Welche Wertpapiere verwende ich für den Handel?
  • Wie wichtig sind mir Service wie E-Mail oder Telefon-Beratung oder auch Kurswerte in Echtzeit?
  • Wie viel Aufwand möchte ich als Trader betreiben?
  • Was erwarte ich von einem guten Verrechnungskonto?

Den besten Online Broker mit einem Vergleich finden ist nicht schwer

Abschließend bleibt zudem zu sagen: Ehe man sich für einen bestimmten Online Broker entscheidet, ist es in jedem Fall hilfreich, sich im Vorfeld genauer in den Konditionen der präferierten Angebote umzusehen. Hier kann man exakt einsehen, welche Gebühren und Kosten für Inlands- und Auslandorder entstehen. Auch gibt es heutzutage zahlreiche sogenannte Discountbroker, bei denen die Gebühren besonders günstig sind und meist unter dem Preisniveau von Filialbanken liegen. Auf der anderen Seite sind Filialbanken natürlich deutlich im Vorteil, wenn es um Service und Beratung geht. Weiterhin ist es wichtig, dass man keine Probleme im Umgang mit der Trading-Software vom jeweiligen Broker hat. Auf unsere Webseite können Sie einen Forex Vergleich, CFD Vergleich, binäre Optionen Vergleich sowie einen Social Trading Vergleich ganz leicht durchführen.

Broker Vergleich am 9. November 2016 ist bewertet mit 5.0 of 5